fbpx
LANDESPOLITIK

Landtagswahl: HAK ist erfolgreichste Kleinpartei

Die Heimat aller Kulturen (HAK) schaffte es in Vorarlberg zwar nicht in den Landtag, in einzelnen Gemeinden konnte die Kleinpartei aber mehrere Prozente einfahren.

Mit 3.066 Stimmen – und damit 1,9 Prozent – war Heimat aller Kulturen (HAK) bei der Landtagswahl am Sonntag die erfolgreichste Kleinpartei. Auffallend ist dabei aber die Verteilung der Stimmen auf die einzelnen Gemeinden.

In 39 der 96 Gemeinden konnte die HAK keine einzige Stimme für sich verbuchen, in 29 weiteren kamen jeweils nicht mehr als 10 Stimmen zusammen. Damit kommt HAK im Großteil der Gemeinden nicht über ein Prozent der Stimmen hinaus.

3,5 Prozent im Bezirk Dornbirn

Der Blick auf die Bezirke lässt das Bild aber schon anders aussehen. In Bludenz schnitt HAK im Vergleich mit 0,8 Prozent am schlechtesten ab, gefolgt von Feldkirch (1,4 Prozent) und Bregenz (1,8 Prozent). Der Kleinpartei gelang es aber die Wähler im Bezirk Dornbirn zu mobilisieren. Dort kommt HAK auf 3,5 Prozent der Stimmen und damit auf mehr als doppelt so viel, wie die nächstfolgende Kleinpartei Xi.

Am erfolgreichsten war HAK dabei prozentualgesehen in Hohenems mit 4,7 Prozent gefolgt von Bludesch mit 4,3 Prozent, in Lustenau kam die Partei auf 4,0 Prozent. In der Landeshauptstadt wählten 3,3 Prozent HAK, in Dornbirn immerhin 2,9 Prozent.

 

LANDESPOLITIK

3,5 Prozent im Bezirk Dornbirn

Beitrags-Navigation

Next post: 02.02.2020. Ein besonderes Datum, auch für uns.Februar 2, 2020

  • LANDESPOLITIK
  • 3,5 Prozent im Bezirk Dornbirn
  • Beitrags-Navigation